post

ejagfest 2017

Das European Atari Jaguar Festival kurz „ejagfest“ fand in diesem Jahr, wieder zweitägig, am 04. und 05. November in Kleinenbroich zwischen Düsseldorf und Mönchengladbach statt. Wir feierten das 40. Jubiläum des Atari 2600, welcher 1977 in den USA erschien.

Hier findest du eine Übersicht der Highlights aus diesem Jahr:

  • TXG_MNX:
    • Zeigte einen Prototypen des Jaguar „Voice Modems“. Das Modem war für Online Matches von Spielen wie z.B. Ultra Vortek vorgesehen, kam aber nie auf den Markt.
    • Ein Panther Dev-Kit. Der Panther war eine 32-Bit Konsole von Atari, die zugunsten des Jaguars eingestellt wurde.
    • Atari Jaguar Kiosk. Diese Geräte wurden in den USA in Kaufhäusern und auf Messen aufgestellt. In Europa ist dies eine echte Seltenheit.
  • GazTee:
    • Bekannt für seine Jaguar Boxen und Anleitungen für Prototypen und Homebrews, hatte auch in diesem Jahr etwas schönes Neues für uns dabei. Er bot Box-Sets für die aktuellen Jaguar ST Ports  wie z.B Bubble Bobble, R-Type Gauntlet 2 usw. zum Verkauf an.
    • Weiter verkaufte er die neusten ST-Ports „Badlands, Commando, Bionic Commando und Dragon Breed“ für den Jaguar auf Cartridge.
    • Zusätzlich verkaufte er noch die Neuauflagen der Orion Spiele auf Cart und CD.
    • Er zeigt weiter das Co-Jag Arcade Board mit dem Spiel „Freeze“. Co-Jag Boards waren Arcade-Automaten auf Basis des Jaguars.
    • Albert von Atari Age schickte ihm die neusten Jaguar releases um sie zu zeigen: „Jeff Minter Classics, Astro Storm, Escape 2042“.
    • Gezeigt wurde ausserdem noch die aktuelle Version des Homebrew Spiels „Kaboom!“ für den Jaguar.
  • Nick Persijn:
    • Er brachte uns wieder seine hochwertigen Rotary Controller mit. Er fertigte die Controller vor Ort auf Anfrage an.
    • Ausserdem verkaufte er die Native-Demo, die Tursi’s Martian Attack homebrew Demo, AvP Alpha, Redline Racer Beta, so wie alle drei bekannten Prototypen des Spiels „Thea Realm Fighters“ für den Jaguar auf Cartridge.
    • Im Namen von Wave1 Games verkaufte er ausserdem das Spiel Frogz64 für den Jaguar auf Cartridge.
    • Erstmals dabei, die „Jag Zombies ejagfest Beta Demo“ für den Jaguar. Das Spiel könnte in Zukunft besonders mit einer Lightgun für Unterhaltung sorgen.
    • Er zeigte ein Vectrex mit Madtronix 3D Imager.
  • DerLuchs (neXGam):
    • Zeigte und verkaufte seine Homebrew Spiele für Jaguar, Lynx und Vectrex.
    • Darunter einige Neuerscheinungen wie die „ejagfest Slideshow“ für den Lynx komplett mit Poster und Pin.
  • Marco Willig (McWill):
    • Zeigte und verkauft seinen VGA-Screen Hardware Mod für den Atari Lynx und den Sega Game Gear. Dieser sorgt für ein deutlich besseres Bild am Gerät und ermöglicht den Anschluss eines VGA-Bildschirms.
    • Weiter bot er am Sonntag einen Umbauservice mit Mini-Workshop vor Ort an.
    • Wieder mit dabei, sein FPGA Handheld, den er im letzten Jahr als Prototypen dabei hatte.
    • Und sein neues Projekt, der C65 FPGA
  • DragonBox Shop:
    • Der DragonBox Shop präsentierte den „MIST FPGA“ Computer. Dieser bildet die meisten bekannten und unbekannten 8 und 16 BIT Computer und Konsolen ab und kann vor Ort ausprobiert werden.
    • Dazu den GPD Win
    • Custodian für den Jaguar inkl. Box und Anleitung
    • Atari 5200 Ultimate SD Card Atarimax
  • Thomas Ilg:
    • Der Programmierer von Anarcho Ride für den ST zeigte ein Box Design zu seinem Spiel.
    • Weiter zeigte er speziell für das ejagfest angefertigte Level für sein ST Spiel LaserBall.
    • So wie ein Raycasting Experiment das auf GFA Basic gemacht wurde.
  • Michael Lünzer:
    • Zeigte am Sonntag eine Mattel Electronics Ausstellung. Sie enthielt einige 70er Jahre Handhelds (u.a. Auto Racing, das erste elektronische Handheld überhaupt)
    • Weiter brachte er das Intellivision (Version I & II) inkl. dem System Changer (Add On um Atari Spiele nutzen zu können) mit.
    • Weiter zeigte er eine Auswahl an neuen Homebrew Spielen sowie einige Demos.
    • Dazu ein Aquarius Computer sowie das elektronische Schlagzeug Synsonics Drums.
  • Atari Shop NL:
    • Die Niederländer verkauften Retro-Games und Merchandising für verschiedene Retro-Systeme.
    • Weiter zeigte Mr.Atari seine selbst geschriebenen Atari 800 Spiele wie „Lost in Space“.
    • Und sein neues Atari 2600 Spiel „Give me my Pancake!“ in der ejagfest Edition.
  • Retrospiel:
    • Der Händler für Retrospiele und Homebrew verschiedener Systeme aus Köln zeigte und verkaufte eine Auswahl seines Angebotes.
  • Wolfsoft:
    • Der bekannte Händler für Hardware und Umbauten besonders im Retro-Bereich war am Sonntag vor Ort und verkaufte eine Auswahl seines Sortiments.
  • ST-Computer Magazin:
    • Das ST-Computer Magazin war ebenfalls wieder vor Ort und zeigte und verkaufte die aktuelle Ausgabe des Magazins.
    • Dem Autor konnte während der Veranstaltung bei der Arbeit an der aktuellen Ausgabe über die Schulter gesehen werden.
    • Ausserdem brachte er ein paar seltene Magazine mit, in denen nach Lust und Laune geschmökert werden durfte.
  • SainT (RetroHQ):
    • SainT sendete uns freundlicherweise eine Lynx SD Card, welche wir für die Durchführung des Lynx Mehrspieler-Turniers nutzten.
    • Natürlich konnte die Card vor Ort auch ausprobiert werden. Mit dieser Card können Lynx Spiele, Homebrews und Prototypen von einer SD Karte auf dem Lynx abgespielt werden.
  • Gameplan 
    • Der Verlag ist bekannt für hochwertige Bücher rund um das Thema Retro, Videospiele und Heimcomputer. Eine Auswahl der Bücher wurde auf dem ejagfest zum Verkauf angeboten. Darunter die Bücher: Spielkonsolen und Heimcomputer, Volkscomputer, Spielemacher und Joysticks
  • Zone 3 Zockecke:
    • Dank der Unterstützung von “Zone3” wurde eine gemütliche Zockecke mit Sitzsäcken für Gamer voller Retro-Highlights eingerichtet.
  • Matthias Domin:
    • Sendete uns sein neuste Projekt, seinen SD zu Skunkboard adapter. Mit diesem Adapter können Programme via Joaypad Port von SD Karte zum Skunkboard übertragen werden.
  • OhrBit Youtube-Kanal:
    • Die Jungs vom OhrBit Youtube-Kanal schauten vorbei und bereiteten ein Video zum  ejagfest vor.
    • Weiter verkauften sie Retro-Spiele an ihrem Verkaufs und Tausch-Tisch.
  • Jacek Selanski:
    • Der Künstler stellte seine Bilder aus.
    • Diese Bilder dienten bei verschiedenen Lynx und Virtual Boy homebrew games als Cover-Art (z.B. Weltenschlächter, Hanoi, Yastuna usw.)
  • Digital Foundry:
    • John Linneman vom Youtube Kanal Digital Foundry besuchte das ejagfest und sammelte Videomaterial für ein Jaguar special.

Weitere Ausstellungen:
Es wurde ein Jaguar in einem komplett durchsichtigen Gehäuse gezeigt. Das Gehäuse stammt aus einer Sonderserie, die mit der original Atari Gehäuse Gussform im Frühjahr 2015 erstellt wurde um das „RVGS“ Videospiele System zu unterstützen. Das später unter dem Namen “Colecovision Chameleon” bekannte System sollte ebenfalls diese Gussform nutzen wurde aber mittlerweile gecancelt.

Wieder mit dabei war der HotRod. Nachdem Atari den Jaguar aufgab, verkauften Sie die Gehäuse Gussform an eine Hersteller für Dentalkameras. Der HotRod war das Topmodell dieser Geräte.

Turniere:

  • Checkered Flag Europameisterschaft im 6 Spieler Netzwerk (Lynx)
  • Mario Kart Double Dash (Gamecube)

Das Treffen jährte sich damit zum insgesamt siebzehnten Mal und fand zum dritten mal in den Räumlichkeiten in Kleinenbroich statt.

Weitere Bilder zu diesem Event kannst du in der Galerie 2017 finden, externe Artikel findest du im Presseecho. Wir bedanken uns bei allen Gästen, Helfern und unseren Unterstützern.

Das Facebook Event ist unter folgendem Link zu finden:
https://www.facebook.com/ejagfest/events

Quelle(n): ejagfest.de, Foto John Linneman

ejagfest 2017

ejagfest ohne Aufwand unterstützen: Wenn du über den Partnerlink oder unsere Banner bei amazon.de und ebay.de einkaufst, bekommen wir dafür eine kleine Provision. Der Kaufpreis ändert sich dadurch für dich nicht.