post

ejagfest 2018

Das European Atari Jaguar Festival kurz „ejagfest“ fand in diesem Jahr, wieder zweitägig, am 03. und 04. November 2018 in Kleinenbroich zwischen Düsseldorf und Mönchengladbach statt. Wir feierten das 25. Jubiläum des Atari Jaguar, welcher 1993 in den USA erschien.

Das European Atari Jaguar Festival ist ein seit dem Jahr 2000 jährlich stattfindendes, nichtkommerzielles Festival für Retro-Gaming Fans aus ganz Europa. Im Mittelpunkt steht Atari mit all seinen Konsolen und Heimcomputern. Trotzdem dürfen auch Systeme anderer Hersteller nicht fehlen. Je exotischer, desto besser. Das motto lautet: Bring deine Lieblingsretrokonsole mit und habe Spaß!

Wenn du mal wieder in geselliger Runde mit deinem Jaguar, Lynx VCS 2600, 5200, 7800 oder einem der Homecomputer aus den 80ern spielen willst, bist du hier genau richtig. Schnell werden neue Bekanntschaften geschlossen und man gerät gemeinsam ins Fachsimpeln und schwelgt in Erinnerungen an die guten alten Tage.

Highlights in diesem Jahr:

  • TXG_MNX:
    • Zeigte einen Prototypen des Jaguar „Voice Modems“. Das Modem war für Online Matches von Spielen wie z.B. Ultra Vortek vorgesehen, kam aber nie auf den Markt.
    • Dazu ein Panther Dev-Kit. Der Panther war eine 32-Bit Konsole von Atari, die zugunsten des Jaguars eingestellt wurde.
    • Und wieder seinen Atari Jaguar Kiosk. Diese Geräte wurden in den USA in Kaufhäusern und auf Messen aufgestellt. In Europa ist dies eine echte Seltenheit.
    • Eine Überraschung war der Area 51 / Maximum Force Arcade Automat von Atari Games, der mit einem Jaguar Arcade Board, dem CoJag läuft.
  • Jasper van Turnhout:
    • Zeigte und verkaufte sein neues Atari Lynx Spiel Wyvern Tales
    • Weiter zeigte er uns eine frühe Version eines Rennspiels für den Lynx an dem er gerade arbeitet.
  • Karri Kaksonen:
    • Zeigte und verkaufte sein neues Atari Lynx Spiel „Shaken, not stirred“. Die physische Version ist limitiert und wurde exklusiv auf dem ejagfest verkauft. Die Cartridge ist sogar aus Bambus gefertigt.
    • „Shaken, not stirred“ High-Score Turnier (Lynx)
  • GazTee:
    • Zeigte ein paar neue Jaguar homebrew Spiele, darunter Bexagon und Uwol.
    • Weiter wurde der Prototyp des 7800 Expansion Module (XM) gezeigt
    • Er führte  ein High-Score Turnier mit Bexagon durchführen (Jaguar).
  • Linkovitch:
    • Zeigte das neue Jaguar homebrew Spiel „The Last Strike“ von Team Reboot.
    • Weiter verkaufte er die Opal Rotary Controller von gummy Bear.
    • Und er zeigte eine neue Version von Starcats Jag Mind Bomb Squad.
  • Nick Persijn:
    • Er brachte uns wieder seine hochwertigen Rotary Controller mit. Er fertigte die Controller vor Ort auf Anfrage an.
    • Ausserdem verkaufte er die Native-Demo, die Tursi’s Martian Attack homebrew Demo, AvP Alpha, Redline Racer Beta, so wie alle drei bekannten Prototypen des Spiels „Thea Realm Fighters“ für den Jaguar auf Cartridge.
    • Dazu zeigte er Beta Versionen von Ultra Vortex und einem Ego Shooter.
    • Auch sein Nuon Player mit Spielen wie Tempest 3000 und Merlin Racing war wieder mit dabei.
    • Weiter zeigte er ein Vectrex mit Madtronix 3D Imager.
  • Marco Willig (McWill):
    • Zeigte und verkaufte seinen VGA-Screen Hardware Mod für den Atari Lynx und den Sega Game Gear. Dieser sorgt für ein deutlich besseres Bild am Gerät und ermöglicht den Anschluss eines VGA-Bildschirms.
    • Weiter bot er am Sonntag einen Umbauservice mit Mini-Workshop vor Ort an.
    • Wieder mit dabei, sein C65 FPGA Projekt, diese mal mit neuer Tastatur.
    • Dazu kam eine erste lauffähige Version seines Game Boy Color Display Mods welcher bald fertig entwickelt sein wird.
  • DragonBox Shop:
    • Der DragonBox Shop präsentierte den „MIST FPGA“ Computer. Dieser bildet die meisten bekannten und unbekannten 8 und 16 BIT Computer und Konsolen ab und konnte vor Ort ausprobiert werden.
    • Dazu die Atari 5200 Ultimate SD Card (Atarimax)
  • Thomas Ilg:
    • Der Programmierer von Anarcho Ride für den ST zeigte seine Umsetzung von FROGS für Atari ST welches via MIDI connection gegeneinander gespielt werden konnte. Es handelt sich um eine Umsetzung der C64/C128 Version von Dr. Wuro.
    • Weiter zeigte er speziell für das ejagfest angefertigte Level für sein ST Spiel LaserBall.
  • Michael Lünzer:
    • Zeigte seinen Amiga CD32 mit FMV Modul und jeder Menge Software (Video-CDs, CD&G Musik CDs, Photo CDs) usw.
    • Dazu einige neue Intellivision homebrew Spiele.
  • Atari Shop NL:
    • Die Niederländer verkauften Retro-Games und Merchandising für verschiedene Retro-Systeme.
    • Weiter zeigte Mr.Atari seine selbst geschriebenen Atari 800 Spiele wie „Lost in Space“ und sein neues Atari 2600 Spiel „Give me my Pancake!“ in der ejagfest Edition.
    • Dazu zeigte er sein SIO-2-WiFi device mit LiteDOS.
  • Retrospiel:
    • Der Händler für Retrospiele und Homebrew verschiedener Systeme aus Köln zeigte und verkaufte eine Auswahl seines Angebotes.
  • Wolfsoft:
    • Der bekannte Händler für Hardware und Umbauten besonders im Retro-Bereich verkaufte am Samstag eine Auswahl seines Sortiments.
  • SainT (RetroHQ):
    • SainT sendete uns freundlicherweise eine Lynx SD Card, welche wir für die Durchführung des Lynx Mehrspieler-Turniers nutzen. Natürlich konnte man die Card auch vor Ort ausprobieren. Mit dieser Card können Lynx Spiele, Homebrews und Prototypen von einer SD Karte auf dem Lynx abgespielt werden.
  • Gameplan 
    • Der Verlag ist bekannt für hochwertige Bücher rund um das Thema Retro, Videospiele und Heimcomputer. Eine Auswahl der Bücher wurde auf dem ejagfest gezeigt und zum Verkauf angeboten. Darunter die Bücher: Spielkonsolen und Heimcomputer, Volkscomputer, Spielemacher und Joysticks
  • Zone 3 Zockecke:
    • Dank der Unterstützung von “Zone3” wurde eine gemütliche Zockecke mit Sitzsäcken für Gamer voller Retro-Highlights eingerichtet.
  • OhrBit Youtube-Kanal:
    • Die Jungs vom OhrBit Youtube-Kanal schauten vorbei.
    • Sie zeigten einen AV-Mod für die Interton 4000 Konsole.
    • Weiter verkauften sie Retro-Spiele an ihrem Verkaufs und Tausch-Tisch.
  • Silvio Laute:
    • Zeigte einige Exponate aus seiner Sammlung.
    • Darunter ein Atari 5200 mit einigen Spielen. Das Gerät erschien nie in Europa und ist hier entsprechend selten anzutreffen.
    • Dazu kamen noch einige Pong Maschinen.
  • Walter Lauer:
    • Zeigte seine Sammlung seltener Lynx Stücke.
    • Dazu verkaufte er seine Lynx-Ständer und seine Atari 7800 Staubhauben.
  • Videospielearchiv:
    • Zeigten uns ein paar Exponate aus ihrer Sammlung zum Thema Frogger darunter ein Vectrex und ein Atari 2600 mit verschiedenen teilweise seltenen Spielen.
  • WWD:
    • Zeigten uns das Neo Geo Mini International mit viel Zubehör.
  • Heiko Poppen (Nexgam):
    • Brachte seinen Sharp X68000 und eine Auswahl an neuen homebrew Spielen mit.
  • Donny Fillerup (Consolevariations):
    • Donny baute ein 4 Spieler N64 Setup auf. Es wurde u.a. Smash Bros. gespielt.
    • Weiter brachte er seinen seltenen Virtual Boy Kiosk mit einigen seltenen Spielen mit.
  • Tora Mod:
    • Sie zeigte und verkaufte am Sonntag einige ihrer gemoddeten Game Boy Classic Konsolen.
    • Weiter baute sie Konsolen vor Ort um.
  • Björn Spruck:
    • Zeigte eine Installation mit vier Lynx Systemen, die alle zusammen einen Midi Soundtrack abspielten.
    • Weiter zeigte er die Demo zum Lynx Spiel Lacim’s Legacy von Enthusi
  • Piotr Kruzycki:
    • Sandte uns eine Demo mit Grüßen an das ejagfest von der gleichzeitig stattfindenden Silly Venture Atari Party in Polen welche auf dem ejagfest gezeigt wurde.
  • C64 Games.de:
    • Zeigte eine Auswahl an C64 Magazinen.
  • ST-Computer Magazin:
    • Das ST-Computer Magazin war ebenfalls wieder vor Ort und zeigte und verkaufte die aktuelle Ausgabe des Magazins.
    • Weiter lagen viele Ausgaben zum schmökern aus.
  • Melted Moon:
    • Einer der 8-Bit electro Musiker von Melted Moon war am Sonntag vor Ort und zeigte und verkaufte aktuelle CDs.
  • Digital Foundry:
    • John Linneman vom Youtube Kanal Digital Foundry besuchte auch wieder das ejagfest.

Weitere Ausstellungen:
Es gab einen Jaguar in einem komplett durchsichtigen Gehäuse. Das Gehäuse stammt aus einer Sonderserie, die mit der original Atari Gehäuse Gussform im Frühjahr 2015 erstellt wurde um das „RVGS“ Videospiele System zu unterstützen. Das später unter dem Namen “Colecovision Chameleon” bekannte System sollte ebenfalls diese Gussform nutzen wurde aber mittlerweile gecancelt.

Wieder mit dabei war der HotRod. Nachdem Atari den Jaguar aufgab, verkauften Sie die Gehäuse Gussform an eine Hersteller für Dentalkameras. Der HotRod war das Topmodell dieser Geräte.

Turniere:

  • Checkered Flag Europameisterschaft im 6 Spieler Netzwerk (Lynx)
  • Mario Kart Double Dash Cup (Gamecube)
  • Bexagon High-Score Turnier durchgeführt von GazTee (Jaguar)
  • Shaken, not stirred High-Score Turnier durchgeführt von Karri Kaksonen (Lynx)

Das Treffen jährte sich damit zum insgesamt achtzehnten Mal und fand zum vierten mal in den Räumlichkeiten in Kleinenbroich / Korschenbroich statt. Geboten wurden zwei Tage voller Retrohighlights, viele Aussteller und Händler, eine Tombola am Sonntag, Getränke wie Kaffee und Wasser und Spaß satt.

Das Facebook Event ist unter folgendem Link zu finden (klick)

Fotos von Silvio Laute sind unter folgendem Link zu finden (klick)

Wegbeschreibung zur Location und Hotelempfehlungen (Link) 

Adresse der Veranstaltung: 

Hochstraße 26

41352 Korschenbroich

Quelle(n): ejagfest.de, Foto Silvio Laute

ejagfest 2018 Gruppenbild

 

ejagfest ohne Aufwand unterstützen: Wenn du über den Partnerlink oder unsere Banner bei amazon.de und ebay.de einkaufst, bekommen wir dafür eine kleine Provision. Der Kaufpreis ändert sich dadurch für dich nicht.